#63 Malaysia: Street Art und Glaubensbekenntnisse

Yeah. George Town ist einfach bunt, hip und vielfältig. Was für eine bezaubernde Stadt! 🤩🌈 Bei nur einem Pausentag, sind wir schon früh aufgestanden, um möglichst viel zu entdecken. So fanden wir allerlei Street Art, schlenderten durch „Little India“, die „Armenian Street“ und erspähten unzählige chinesische Unternehmen, Märkte und Restaurants.  Von den rund 160.000 Menschen, die„#63 Malaysia: Street Art und Glaubensbekenntnisse“ weiterlesen

#62 Malaysia: 10.000 km – geschwitzt, geflucht, geschafft

Es ist vollbracht. Wir haben 10.000 km geschafft. 🎉🚴🚴‍♂️ Bevor wir losfuhren, träumten wir von diesem Ziel und nun ist es endlich so weit. Wahnsinn. Was frau alles erreichen kann. Ziel gesetzt, geflucht, gejammert, geschwitzt, gestrampelt und letztlich doch geschafft. Jihaaa.🤩 Und wir sind diese Woche über eine neue Landesgrenze gefahren. Nun verweilen wir für„#62 Malaysia: 10.000 km – geschwitzt, geflucht, geschafft“ weiterlesen

# 61 Thailand: Schnorcheln mit Haien

Auf zu den Highlights: Letzte Woche fuhren wir mit Zug und Fähre nach Ko Tao und Ko Samui und wagten uns damit ins Touri-Paradies. Dana war sogar mit Schildkröten und Haien 😱 schnorcheln. 🐢🦈🤿 Und bewunderte die Unterwasserwelt im Golf von Thailand. Wow.  Die beiden Inseln locken mit perfekter Infrastruktur und Traumstränden, sogar der Gang„# 61 Thailand: Schnorcheln mit Haien“ weiterlesen

#60 Thailand: Dem alten Reich Siam auf der Spur

Es ist so weit! Nach einem Jahr musste Dana nun ihren ersten Schlauch wechseln.🪛🔧🧑‍🔧  Wir konnten zwar kein Loch finden, aber scheinbar ist der Schlauch um das Ventil herum bei all der Hitze porös geworden, so dass Dana immer wieder sehr langsam Luft verlor. 🚴‍♂️💨 Mit frischem Schlauch sind wir nun ein zweites Mal in„#60 Thailand: Dem alten Reich Siam auf der Spur“ weiterlesen

#59 Rückblick: Zeitreise nach Thailand und zu den alten Khmer

Wir schreiben das Jahr 2565 B.E. (Buddhist Era). Ganz ohne Zeitmaschine oder Wurmloch haben wir einen Zeitsprung von statten 543 Jahren gemacht… Und zwar ganz einfach: In dem mehrheitlich buddhistischen Thailand begann die Zeitrechnung mit dem Todesjahr von Siddharta und der war eben über 500 Jahre früher als Christus unterwegs. Es herrschen 30 Grad, 90„#59 Rückblick: Zeitreise nach Thailand und zu den alten Khmer“ weiterlesen

#58 Laos: Mit dem Moped über die Berge

Wir haben umgesattelt! 🤪 Okay, okay nur 4 Tage, aber das war eine fantastische Erfahrung mit satten 60 km/h durch die laotische Landschaft zu knattern.⛰️🛵🌴 Letzte Woche sind wir erst mit dem Rad entlang des Mekong bis in die drittgrößte Stadt des Landes gestrampelt – Pakse. Kaum angekommen, rannten wir (wie viele andere europäische Touris)„#58 Laos: Mit dem Moped über die Berge“ weiterlesen

#57 Jahresrückblick: Unser Jahr 2022 in Zahlen

Happy New Year! 🎉🚵‍♂️🚵🎉 Wow, für uns ist ein unglaubliches Jahr zu Ende gegangen. Am 20.1.2022 begann unsere fantastische Reise. Sie führte uns satte 9.282 km durch Europa und Asien. Ein Jahr Weltreise in Bildern: Auch wenn noch weitere Monate auf uns warten, haben wir zum Jahresende mal eine kleine Statistik erstellt: Was alles so„#57 Jahresrückblick: Unser Jahr 2022 in Zahlen“ weiterlesen

#56 Laos: Malerischer Mekong

Goodbye Kambodscha! 🇰🇭👋 Wir sind am 24.12. noch schnell nach Laos gefahren und verbringen nun Weihnachten und Silvester auf einer der „4.000 Inseln“ (Si Phan Don) mitten im Mekong. Hier an der südlichen Spitze des Landes hat der Mekong mit satten 14 km (!) seine breiteste Stelle… und das sieht einfach fantastisch aus.🤩🏞️ So schlenderten„#56 Laos: Malerischer Mekong“ weiterlesen

#55 Kambodscha: Wow! Angkor Wat

Angkor Wat! 🤯 Was für spektakuläre Tempel. Wir haben letzte Woche ordentlich Gas gegeben, um endlich Angkor Wat zu erreichen. Die Region Angkor (in der Nähe von Siem Reap) bietet viele fantastische Ruinen aus dem alten Khmer Reich (9. bis 15. Jhd.). Zur Vorbereitung haben wir nicht nur einige Podcasts gehört, sondern auch den alten„#55 Kambodscha: Wow! Angkor Wat“ weiterlesen

#54 Kambodscha: Über staubige Straßen nach Phnom Penh

Puh. Das war anstrengend. 6 Tage strampelten wir von der Grenze Kambodschas bis nach Phnom Penh. 🇰🇭 Über staubige Straßen, vorbei an beeindruckenden Tempelanlagen und Mitten durchs abgelegene Land – weit weg von anderen Reisenden. Wir wagten uns an allerlei Local Food und erhielten einige (nicht immer genießbare) Überraschungen.🐽🐓🥘 Dank der Cholera-Impfung (der absolute Geheimtipp„#54 Kambodscha: Über staubige Straßen nach Phnom Penh“ weiterlesen