#23 Montenegro: Von nun an geht’s bergauf

Neues Land, neues Glück. 🇲🇪🍀 Wir haben Montenegro erreicht und sind ganz angetan. Nach 7 Tagen radeln, haben wir schon satte 4.800 Höhenmeter hinter uns. 🚵‍♂️🚵

Endlich entdeckt auch Anke ihre Liebe zu Bergen neu. Die brauchen wir hier auch dringend, denn in der nächste Woche liegen immer noch über 4.000 Höhenmeter vor uns. 😲🥵 Dana wird die bestimmt begeistert mit ihrer 80er-Jahre-Playlist hoch strampeln.

Seit dem ersten Tritt in die Pedale sind wir begeistert. Bisher ging es für uns entlang einer wunderbar bergigen Panorama-Road. Trotz vielem Stöhnen und Schnaufen, hat es sich wirklich gelohnt. Wir konnten von oben den Skutarisee bewundern und schließlich sogar auf die Bucht von Kotor im Sonnenuntergang herabschauen. 

Die Landschaft ist so malerisch, dass Anke manchmal beim Anblick des bunt strahlenden Sonnenuntergang sogar die Augen verdreht und entrüstet ruft: „Ach komm, jetzt übertreibt es Montenegro aber.“

Veröffentlicht von Fabulous Female Cyclists

Ich bin gerade 14 Monate mit dem Fahrrad unterwegs. Berlin-Sydney

5 Kommentare zu „#23 Montenegro: Von nun an geht’s bergauf

  1. Nun ist aber gut! Ihr kommt so-focht wieder nach Hause!

    Nachher kriegt ihr noch was an die Augen bei soviel überkandidelter Landschaft. Was erlauben Montenegro! Ich bin entrüstet.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Jel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: