#35 Bulgarien: Es war einmal …

Es ist Zeit für ein paar Sehenswürdigkeiten🗺️👀: Wir waren auf dem fantastischen, aber auch irgendwie verrückten, Märchenschloss von Ravadinovo🏰.

Das Abgefahrene daran: Es sind keine alten Gemäuer durch die wir gewandelt sind, sondern hier hat sich vor über 25 Jahren ein baubegeisterte Hobbyprinz mit seinem Sohn seinen Traum erfüllt und ein .. nunja doch sehr kitschiges Fantasieschloss errichtet. Heute können Touris im Garten wandeln, einen Kaffee mit echten Gold schlürfen (wir haben uns über einen kühlen Eiskaffee gefreut) und die liebevoll gestalteten Figuren, Fabelwesen und Fresken bewundern.🛡️🐲🧝

Außerdem waren wir in Beglik Tasch und haben über antike Kulte gestaunt. Das Felsenheiligtum wurde vom 14. bis ins 6. Jahrhundert v. Chr. von den Thrakern als Kultstätte genutzt. Mittendrin sogar eine riesige Sonnenuhr, ein Labyrinth und ein steinernes Bett für priesterliche Rituale. Faszinierend, diese riesigen Felsformationen, die nach der Sonne ausgerichtet sind!🪨

Rund 160 km sind wir in 3 Tagen gefahren und nun ruhen wir uns am Schwarzen Meer kurz vor der Grenze zur Türkei ein letztes Mal aus, bevor wir dann wieder länger in die Pedale treten müssen.🚵‍♂️🚵

Veröffentlicht von Fabulous Female Cyclists

Ich bin gerade 14 Monate mit dem Fahrrad unterwegs. Berlin-Sydney

2 Kommentare zu „#35 Bulgarien: Es war einmal …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: